Bericht zur Warschau Reise. Von Volker Thiel

Delegationsbesuch in Warschau-Mokotów vom 26. Bis 29. August

Auf Einladung zur Feier des 100 jährigen Jubiläums der Eingemeindung Moktów in die Stadt Warschau besuchte eine vierköpfige Delegation aus Treptow-Köpenick, unter der Leitung von Dr. Klaus Ulbricht, die Partnerstadt (weitere Mitglieder der Delegation waren Elvire Dörr, Harald Neumann und Volker Thiel). Neben offiziellen Kontakten und Gesprächen, Besuch eines hervorragenden Klassik Open Air Konzerts stand vor allem das Kennenlernen von Mokotów mit seinen zahlreichen historischen Plätzen, Museen und Instituten auf dem Programm. Verabredet wurde von den Gastgebern und der Delegation, den Kontakt zwischen zwei Schulen und den Musikschulen aufzubauen, so wie Möglichkeiten zu eruieren, Unternehmen zusammen zu bringen.

Mokotów feiert in diesem Jahr seine hundertjährige Eingemeindung in die Stadt Warschau. Anlass genug, die Partnerstädte zum Mitfeiern einzuladen, um diesen Bezirk auf vielfältige Weise näher kennen zu lernen. Und so war es auch nur naheliegend, dass unmittelbar nach der Ankunft eine erste Altstadt Begehung erfolgte. Weitere schlossen sich in den folgenden Tagen mit Besichtigungen des Nationalen Audiovisuellen Instituts (NInA), des Museums zur Geschichte der Polnischen Juden (Polin) und des historischen Wasserwerks „Warsaw Filters“ (bis heute in Betrieb) an.

Begrüßt wurde die Delegation am ersten Abend vom Bezirksbürgermeister Bogdan Olesinski und dem Vorsitzenden des Stadtrats Milosz Górecki. Bezirksbürgermeister Olesinski war erst unlängst mit einer Delegation in Treptow-Köpenick, um sich über die Integration von Flüchtlingen zu informieren. Dazu besuchten sie unterschiedliche Einrichtungen und führten intensive Gespräche. Auf diese Erfahrungen aufbauend gab es nicht nur an diesem Abend, sondern bei allen Begegnungen, ausreichend abwechslungsreichen Gesprächsstoff. Eine besondere Ehre wurde der Delegation anlässlich des Besuchs des Polnischen Parlaments (Sejm) durch den Empfang der Deputy Marschallin Mrs. Malgorzata Kidawa-Blonska zu teil, die nach Vorstellung ihrer Tätigkeit geduldig alle Fragen beantwortete.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise war im Rahmen des „Classic on grass“ Programms die Aufführung von Beethovens „Ode an die Freude“ vor dem Krolikarnia Palace mit hervorragendem Orchester, Dirigenten, Solisten und Chor! Anschließend gab es einen Empfang mit Repräsentanten des Bezirks und Künstlern im Palast zum gegenseitigen Kennen lernen. Im Anschluss daran lud die Kuratorin der außergewöhnlichen Rodin/Dunikowski Ausstellung im Karolinka Palace zu einem Rundgang ein.

Zum Ende der Delegationsreise fand ein (weiteres) festliches Dinner mit dem Bezirksbürgermeister Bogdan Olesinski und dem Vorsitzenden des Stadtrats Milosz Górecki statt auf dem eine erste Bilanz der Delegationsreise gezogen wurde. Zudem wurde verbredet, den Kontakt zwischen zwei Schulen und den Musikschulen aus den befreundeten Bezirken aufzubauen, so wie Möglichkeiten zu eruieren, Unternehmen zusammen zu bringen.

Ein besonderer Dank gilt Krysztof für seine ständige umsichtige Begleitung der Delegation sowie den Dolmetscherinnen Katharina und Danuta und an die auf alle Fragen Antwort wissende Stadtführerin Hanna.

Volker Thiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =