Internationales Terracotta Symposium in Eskişehir-Tepebaşi. 18. – 23. September 2016

terra

 

 

 

 

Photo: Hasan Çötok

Die städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Eskişehir-Tepebaşı und Treptow/Köpenick wurden durch ein Besuch beim „ Internationalen Terracotta Symposium“ vertieft.
Zwischen 18-23 September besuchte eine vierköpfige Delegation, bestehend aus, Daniela Gurlt, von der Stadtentwicklungsamt Fachbereich Denkmalschutz, die im Rahmen “Job-Sharing” Ihren Verwaltungsautausch in Tepebaşı angefangen hat, der in Tepebaşı gebürtigen Vorstandsmitglied der Partnerverein Treptow/Köpenick Hasan Çötok, sowie Lutz Längert und Bernd Vorjahns vom Moving Poets, die Partnerstadt Eskişehir-Tepebaşı.

Beim Auftakt-Fest von der Internationalen Terracotta Symposium, wurde einen Info-Stand unseres Bezirkes eröffnet, die rege Interesse bei Besucher erweckt hat.
Am nächsten Tag besuchte die Delegation Bürgermeister Ahmet Ataç, wo ein Brief von Bürgermeister Oliver Igel übergeben wurde, bei dem Bürgermeister Oliver Igel seine Abwesenheit beim Internationalen Terracotta Symposium durch die Wahlen in Berlin zwar bedauert, aber auf das Jahr 2017 hinweist, wo der Partnerstadtvertrag, zwischen den beiden Bezirken ratifiziert werden soll.

In verschiedenen Gesprächen wurde über diverse gemeinsame Kunst- und Kulturprojekte beider Stadtverwaltungen für das Jahr 2017 besprochen. Es kamen Themen wie, Internationalen Terrakotta Symposium 2017, eine Ausstellung mit Künstlerinnen und Künstlern in beiden Bezirken, die gemeinsame Gestaltung eines Lichtfestivals, Ausbau von Künstleraustausch, sowie die Kindersymphonie-Orchester von Tepebaşı auf die Tagesordnung.
Hervorgehoben wurde das Thema, Poesie-Festival, der im Mai 2017 in Tepebaşı, mit Schwerpunkt deutschsprachige Poesie stattfinden wird. An dem Poesie-Festival wird Bürgermeister Oliver Igel, der unter anderem auch Neue Deutsche Literatur im FU studiert hat, mit größeren Wahrscheinlichkeit teilnehmen.

Weiterhin wurde ein Grundstein auf dem Bereich Verwaltungsaustausch gelegt.
Daniela Gurlt, von der Stadtentwicklungsamt Fachbereich Denkmalschutz, begann von 19. September bis 14. Oktober 2016, den ersten Verwaltungsaustausch mit Tepebaşı, im Rahmen „Jobsharing“. Beide Stadtverwaltungen, für den Ausbau der Verwaltungsaustausch interessiert.
Die Delegation besuchte auch die im 1933 im Bauhaus-Stil von deutschen Architekten entworfene und erbaute Zuckerrübenfabrik, der die Grundlage für Zuckerrüben Verarbeitung, in der Türkei gelegt hat.

Hasan Çötok
Partner Treptow-Köpenick e.VPressemitteilung des Bezirksamtes Treptow-Köpenick  terracotta-symposium-de

 

Zur Photogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 − 2 =